Sub page banner
Home  > Über uns > Historie

Historie

September 1991

Steigende Kinderzahlen und somit fehlende Kindergartenplätze veranlassten die Gemeinde Winkelhaid, ein Kindergartenprovisorium (zwei Erzieherinnen und 24 Kinder) im Winkelhaider Schulhaus zu errichten, bis der neue, gemeindliche Kindergarten "An der Brunnleithe" mit vier Gruppen fertiggestellt wurde. Die Trägerschaft übernahm die Gemeinde unter der Leitung des ersten Bürgermeisters Dr. Dietmar Trautmann.

Dezember 1992

Einzug in den Neubau mit 70 Kindern in drei Gruppen und aufgestocktem Personal (drei Erzieherinnen, drei Kinderpflegerinnen).

Juli 1993

Offizielle Einweihungsfeier

September 1996

Für einen Zeitraum von drei Jahren benutzte der Ev. integrative Kindergarten wegen gesundheitsgefährdender Baustoffe in seiner Einrichtung unser komplettes Untergeschoss, bis der neue 4-gruppige Kindergarten (im Eigentum der Gemeinde) mit der Trägerschaft der evangelischen Kirche bezugsfertig war.

September 1999

Das Bedürfnis der Eltern, nun auch ihre Schulkinder vor bzw. nach der Schule pädagogisch betreuen zu lassen, zeigte sich verstärkt. Mit 23 Kindern im Untergeschoss eröffneten wir eine Gruppe für ausschließlich Schulkinder der ersten bis vierten Klasse der Grundschule. Der Schritt vom Kindergarten zur Kindertagesstätte war gemacht.

Mai 2000

Der Bedarf bezüglich der Kinderbetreuung über das übliche Kindergarten- und Schulalter hinaus war so groß, dass wir eine zusätzliche Kleinkindgruppe für 2-3jährige eröffneten.

Gleichzeitig stellt unsere Einrichtung kostenlos den Krabbelgruppen (Mutter-Kind) einen Raum zur regelmäßigen Nutzung zur Verfügung.

Juli 2001

Unsere Kindertagesstätte bekommt einen Namen.

Nun entwickelte sich der Gedanke, unserer Kindertagesstätte einen individuellen Namen zu geben. Team und Elternbeirat arbeiteten mit großem Engagement an dieser Idee. Viele Vorschläge wurden gemacht und schließlich entschieden wir uns für den originellen Namen

"Die Kinderburg Horizont", mit dem Slogan als Zusatz `Kinderwissen für morgen`.

Was wir damit ausdrücken wollen:

"Kinderburg" entspricht der äußeren Erscheinung unserer Kindertagesstätte und steht für Schutz und Geborgenheit.
"Horizont" soll den Weitblick für alles Neue zum Ausdruck bringen.

Entsprechend zum Namen erarbeiteten Team und Elternbeirat ein passendes Logo, das zum einen die Kinder optisch anspricht und zu dem sie einen Bezug entwickeln können, und das zum anderen unsere Vorstellung zur Arbeit mit allen Kindern unserer Einrichtung dargestellt werden soll.

Wie der Name schon sagt, ist auf dem Logo zentral unsere Kindertagesstätte abgebildet. Unser Slogan wird durch ein kleines Gespenst mit Fernrohr symbolisiert, das den Weitblick für alles Neue zum Ausdruck bringen soll und als guter Geist über der Kinderburg schwebt. Das Gespenst erhielt den Namen "Juhu".

Zur Freude unserer Kinder machten unsere alten Gruppennamen für fünf verschiedenfarbige "Juhus" Platz, die mit einem passenden "Kinderburg-Lied" bei uns Einzug hielten: ROT - GELB - GRÜN - BLAU - LILA.

September 2005

Das Bayerische Kinderbildungs - und -betreuungsgesetz (BayKiBiG) ist zum 01.09.2005 in Kraft getreten.

Welche Veränderungen brachte dieses Gesetz mit sich:

- Einführung der so genannten kindbezogenen Förderung:

Die staatlichen Zuschüsse orientieren sich nunmehr nicht mehr wie bisher an der Zahl der Gruppen, sondern am individuellen Betreuungsbedarf des Kindes und der von den Eltern gebuchten Betreuungsdauer.

- Gastkindregelung

Besuchen Kinder eine Kindertageseinrichtung, die nicht in ihrer Aufenthaltsgemeinde gelegen ist, so hat diese Gemeinde den auf die betreffenden Kinder anfallenden Anteil der Förderung zu tragen, wenn sie nicht über ausreichend Plätze verfügt.

- Bayrischer Bildungs- und Erziehungsplan (BEP)

Der BEP ist kein Lehrplan, sondern er entwickelt die bestehenden Grundsätze der frühpädagogischen Arbeit nach den neuesten wissenschaftlichen Kriterien weiter. Es geht um die Entwicklung der Kinder zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten, den Erwerb von Basiskompetenzen wie lernmethodischer und sozialer Kompetenz durch spielerisches Lernen; es geht insbesondere um Sprachförderung sowie um Einblicke in naturwissenschaftliche und mathematische Zusammenhänge.

September 2007

Offizielle Anerkennung des Landratsamtes Nürnberger Landes zum "Haus für Kinder"

Die Frage, auch Kinder unter 2 Jahren zu betreuen, wurde immer häufiger gestellt. So starteten wir zum September 2007 erstmalig mit einem eineinvierteljährigen Kind.

"Häuser für Kinder" sind Kindertageseinrichtungen, deren Angebot sich an Kinder verschiedener Altersgruppen richtet (von 8 Wochen bis 12 Jahren).



Lied der "Kinderburg Horizont"

Wir sind hier viele Kinder in der Kinderburg Horizont,
rot, grün, gelb, blau, lila, zum Juhu wird der, der zu uns kommt.
Viele kommen her,
fragen immer mehr:
"Wie gehts da hinten weiter?"
´Ne kleine Spur weckt Neugierde pur.

Refrain:
Hinterm Horizont gehts weiter, ein neuer Tag.
Hinterm Horizont immer weiter, zusammen sind wir stark.
Gehen vorwärts Schritt für Schritt,
nehmen alle Freunde mit.
In der "Kinderburg Horizont" fasst man Mut.

Wir sind so richtig Freunde für ´ne lange Zeit, ist doch klar,
gehn ein Stück gemeinsam, fühlen uns wohler hier von Jahr zu Jahr.
Dürfen Kinder sein,
lachen und uns freuen,
wir wachsen eng zusammen.
Was auch passiert, wie haben schon kapiert:

Refrain: Hinterm Horizont ......

Wir werden immer größer und dann ist es irgendwann soweit.
Wir wollen noch viel lernen, wenn die Zeit kommt, dann sind wir bereit.
Was bis jetzt so war,
das war wunderbar,
doch sag, wie geht es weiter
und was gibts noch auf dieser Welt zu sehn?

Refrain: Hinterm Horizont .....


Aktuelle Termine

Am 30.10.2017 um 07:00 Uhr

Schulkinder:Herbstferienprogramm

Am 13.11.2017 um 17:15 Uhr

Kinderburg Horizont: Laternenumzug

Am 22.11.2017 um 07:00 Uhr

Schulkinder: Buß- und Bettag - geöffnett!

Am 29.11.2017 um 15:30 Uhr

Kinderkrippe: Weihnachtsfeier

Am 04.12.2017 um 10:00 Uhr

Kinderkrippe: Kleine Adventsfeier